firstload.at… short review


Dem riesigen Werbeaufwand folgend, den firstload.at in Wien (und nicht nur hier) veranstaltete, war es natürlich nur eine Frage der Zeit, bis ich von Freunden zu diesem Dienst befragt wurde.

Meine Antwort: keine Ahnung!

Spaß beiseite 🙂

Das Unternehmen, offensichtlich mit Sitz in Dubai, verspricht eine Menge Files anzubieten. Da deren Herkunft und Inhalt aber nicht kontrolliert wird bzw. werden darf (wie im Usenet üblich), hat das (auch) den Verein Anti Piraterie (VAP) auf den Plan gerufen. Eigentlich eh kloa 🙂

Nachdem dann meine Neugierde und die Fragen an mich doch zu bohrend wurden, habe ich mir einen Testaccount angelegt und das Angebot hinsichtlich Musik-Dateien näher betrachtet.

Um es vorwegzunehmen: für fast acht Euronen im Monat lass‘ ich sicher nicht meine Daten bei einem Unternehmen, dem rechtlich wahrscheinlich noch einiges bevor steht. Und schon gar nicht, wenn ich dort nur finde, was es sonst auch überall gibt -o

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s