Sie haben sich diesmal wirklich angestrengt, scheint mir!


Über das vorletzte OS von Microsoft ein Wort zu verlieren, wäre Eulen nach Athen tragen. Es gab vielerlei Gründe, warum ich diese Wahl keinen empfahl, der mich danach fragte.

Doch mit Windows 7 scheint nun wirklich – und aus meiner Beobachtung seit Win98 erstmalig – die Spur einer Trendwende realisiert worden zu sein. Nach drei erfolgreichen privaten Installationen auf unterschiedlichstem Gerät (der mir zur Verfügung gestellten Version „Ultimate“), nämlich vom 1,3 GHz-Celeron-Notebook mit 1,25 GB RAM sowie Grafik-on-board bis zum Dual-Core 2,50 GHz mit 2 GB RAM und 512 MB GPU hinterlässt es einen wirklich guten Eindruck.:

  • Verbesserte Skalierbarkeit: Trotz fehlender „Grafikstärke“ auf (zusätzlich) schwacher HW ist es optisch ansprechend (obwohl mit fehlenden Gimmicks) und die Performance scheint gegenüber XP kaum gelitten zu haben (einziges „Tuning“ meinerseits: Abschalten der Indizierung, der Komprimierung und diverser Dienste).
  • Mit Betrieb der Microsoft Security Essentials (kostenloses Security-Tool) und dem automatischen Durchführen der Defragmentierung sowie dem diskreteren Umgang mit Infomeldungen an den User herrscht mehr Ruhe am Monitor (und damit auch beim Anwender… :).
  • Auch die Einrichtung eines zentralen „Windows Update“ inklusive anderer Produkte von MS hat man gut, wenn auch nicht so umfangreich wie von Linux-Distributionen gewohnt, kopiert *g*
  • Der Umgang mit der Rechteverwaltung bei anstehenden Installationen unter Usern ohne Admin-Rechte erinnert auch ein bisschen an… ihr wisst schon 🙂

Erstaunlich ist nur, dass man sich des – angeblich bereits kurz nach Veröffentlichung bekannt gewordenen – Umgehens der Aktivierung mittels eines “ Windows 7 Rtm 7600 Loader“ nicht weiter angenommen hat und so illegalen Kopien Vorschub leistet…

Diese Meldung entnahm ich Ende Oktober von MS-freundlicher Seite:
„Es gibt in Deutschland bereits mehr Windows 7 User als MacOSX (5,57% zu 4,26%). Oder anders gesagt: Windows hat gerade mal eine Woche gebraucht um die 20 Jahre Mac einzuholen.“

Ein Schelm wohl ist wer denkt, zwischen „Verbreitung“ und „illegalen Kopien“ einen Zusammenhang zu entdecken 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s