Die Apps auf meinem Chromebook


Der Chrome Web Store bietet eine Menge (auch) kostenfreier Programme an, von denen ich mir die folgenden geholt habe. Absichtlich vermied ich „installiert“, da einige Exemplare lediglich Verlinkungen auf ein Website sind:

  • OneDrive
    Die Cloudlösung von Microsoft, ermöglicht zugleich mit wenigen Klicks den Zugang zu Office Online, das als kostenlose Webanwendung angeboten wird. Mit anderen Worten: Die (online-)Benutzung der üblichen Office-Anwendungen benötigt lediglich die einmalige kostenfreie Registrierung!
  • Dropbox
    Filesharing und -sicherung, simpel und schnell, sehr nützlich für den Austausch von Dateien, Fotos, etc.
  • Facebook Customizer
    Entfernt Werbung und Annoncen aus deinem Facebook und lässt es „ursprünglicher“ erscheinen. Das Fehlen von störenden Elementen verbessert die Übersicht und minimiert unerwünschte Meldungen.
  • Pixlr Editor
    Recht umfangreicher Photo online Editor, wer bereits mit Photoshop oder Gimp arbeitete, wird sich mit diesem Tool wohl fühlen.
  • Team Viewer
    Fernwartung via Chromebook, konnte keine Einschränkung gegenüber den Versionen unter Windows und Linux feststellen.
  • Close & Clean
    Schließt alle Tabs mit zwei Klicks und bereinigt verbliebene Daten je nach Konfiguration der Software. Mein zweiter Versuch, ein Cleaningtool zu evaluieren, aber auch dieses scheint – zumindest mengenmäßig – weniger zu bringen als das manuelle Bereinigen im Browser.

Im Wesentlichen fehlen eigentlich nur mehr Anwendungen zur Bearbeitung von MP3’s (zum Abspielen/Streamen gibts genug), dann wäre ich wirklich restlos glücklich!

Welche Apps verwendet ihr? Freue mich auf Euer Feedback 😉

images.duckduckgo.com

Samsung Chromebook Series 3 (XE303C12)


Genau weiß ich das Datum nicht mehr als mich das Teil fand, wird vielleicht im Mai gewesen sein, jedenfalls lässt sich nach circa einem halben Jahr feststellen, dass mir das Gerät mittlerweile sehr ans Herz gewachsen ist.

Die den Funktionsumfang kritisierenden User teilen sich nach meinen Erfahrungen in die Unbedarften und die Fan-Boyz anderer Betriebssysteme. Bei mir füllt es die Lücke zwischen Handy und meinem Notebook dermaßen gut, dass ich mein ThinkPad immer seltener anwerfe: Mail, i-net allgemein, Fotos hochladen, Facebook, Zugriff auf meine Daten, Dokumentenerstellung, etc. geht ganz fein und bequem mit ungefähr 1,1 kg kabel- und sorgenfrei.

Den kurzen Bootzeiten und der Wartungsarmut ist wohl auch ein großer Teil meiner Freude geschuldet, keine Frage!

Im Folgenden nun ein paar herstellerunabhängige Links für Einsteiger und Interessierte, die sich bei mir angesammelt haben:

  1. Willkommen in der Chromebook-Hilfe
  2. 10 Top Tweaks and Tips for Chromebook
  3. 10 new tips, tricks and tweaks for Chromebooks and Chromeboxes
  4. Chromebook im Praxiseinsatz
  5. Betriebssystem von Chromebook aktualisieren
  6. How to Work Offline on a Chromebook
  7. 6 Ways to Free Up Space on a Chromebook
  8. 10 Keyboard Shortcuts Every Chromebook Owner Should Know

Übrigens überlebte das Chromebook unsere Motorradfahrt nach Vorarlberg und retour über weit mehr als tausend Kilometer im Seitenkoffer völlig anstandslos – ein Versuch, für den ich mit einem Teil das vierstellig kostet, zu feig gewesen wäre… ♥

Unbenannt