Sylvia’s Mother (says…) – Dr. Hook


Der zwei Tage vorher stattgefundene Versuch, mein Handy zu flashen hätte natürlich auch zum Totalverlust führen können, sicher! Aber mir reichte es auch so, trotz detailierter Beschreibungen meine Unfähigkeit dazu feststellen zu müssen... Mein suchender Blick fiel dann auf mein ThinkPad W500, das ich noch mit LM 17.3 "Rosa" betrieb. Die Unterstützung wird zwar bis … Sylvia’s Mother (says…) – Dr. Hook weiterlesen

Werbeanzeigen

Vergleichende Distributionsforschung


Nachdem mein PC zufrieden mit K/Ubuntu 9.04 (Online-Upgrade von 8.10) vor sich hin werkelt, befindet sich auf meinem Laptop IBM ThinkPad T41 (das fünfte Jahr in taufrischer Verwendung) noch immer Linux Mint 5 "Elyssa" (Basis: Ubuntu "Hardy Heron", 04/2008; LTS). Aufgrund der anderen Orts beschriebenen Schwierigkeiten war vor einem halbem Jahr ein Upgrade auf eine jüngere Distribution … Vergleichende Distributionsforschung weiterlesen

Einen Schritt nach vorne, zwei nach hinten….


Ja, es gibt sie, die, wenn sie zum sechsten Mal wegen der gleichen externen 2,5"-Festplatte im Stau stehen, weil sie auf ihrem Rechner nicht einen der beiden "richtigen" USB-Anschlüsse für die neu erstandende Komponente verwendeten, sich die Sinnfrage stellen: "Herrgott, wos moch i do eigentli...?" Na gut, wichtig ist ja nur, einmal mehr aufzustehen, als man hingefallen … Einen Schritt nach vorne, zwei nach hinten…. weiterlesen

Die Erde ist rund und hat weder Anfang noch Ende…


Nachdem zu Hause der Hauptrechner (wieder) ein Heizlüfter (= PC) ist (nein, nicht wegen mir, sondern wegen der Spielgelüste meines Sohnes...), kam dort K/Ubuntu 8.10. ("Intrepid Ibex"; KDE 4 & GNOME 2.24) drauf. Das Aufspielen des OS war völlig problemlos. Und das, obwohl ich beim Kauf des Systems (vorsätzlich) nicht auf die Kompatibilität der verbauten … Die Erde ist rund und hat weder Anfang noch Ende… weiterlesen

Die wundersame Vermehrung


Schon länger beobachtete ich die technische und preisliche Entwicklung dieser Netbook genannten Klein-Notebooks. Schnuckelige Geräte und sicher knusprig, softwaremäßig daran herumzubasteln . . . 🙂 Aber eine Fügung wollte es, dass mir mein mich beruflich seit ca. 4 Jahren ertragendes IBM ThinkPad T41 in den privaten Schoß fiel. Kein Netbook, o.k., aber doch ein recht … Die wundersame Vermehrung weiterlesen